Forschungsvorhaben aCar mobility

Mobilität für ländliche Regionen in Sub-Sahara Afrika.

Das Forschungsvorhaben beschäftigt sich mit den Mobilitätsbedürfnissen in ländlichen Gebieten von Sub-Sahara-Afrika in den Jahren 2020 bis 2030. Das übergeordnete Ziel ist es, ein schlüssiges Fahrzeugkonzept zu entwickeln und damit auf die Probleme der ländlichen Bevölkerung hinsichtlich der Mobilität von Personen und Waren einzugehen. Das Fahrzeug wird mit modular integrierbarer, digitaler Technik einen besseren Zugang zur Gesundheitsversorgung, zu Bildung und Informationen in den abgelegenen Gebieten ermöglichen.

Aktuelles

02.12.2015

Forschungsreise Afrika 2015

Im November 2015 machte sich ein ausgewähltes Team von Wissenschaftlern der TU München auf die Reise nach Afrika. In Ghana und Tansania wurde das Projekt an Universitäten präsentiert. Außerdem machten sich die Forscher einen...[mehr]

01.10.2015

Konsortialtreffen bei der Otto SPANNER GmbH

Das Projekt aCar mobility hat sich die Entwicklung eines neuen Fahrzeugkonzepts für den afrikanischen Kontinent zum Ziel gesetzt. Die Otto SPANNER GmbH beteiligt sich als Industriepartner daran. „Für uns steht neben der...[mehr]

13.04.2015

Projektstart aCar mobility

Prof. Lienkamp hatte bereits 2012 die Vision eines maßgeschneiderten Fahrzeuges für Sub-Sahara Afrika. Initiiert wurde das Projekt im März 2013 durch Prof. Markus Lienkamp (TU München), Prof. Josef Nassauer (Sprecher...[mehr]