aCar mobility

Ländliche Mobilität in Entwicklungsländern

Das Forschungsvorhaben beschäftigt sich mit den Mobilitätsbedürfnissen in ländlichen Gebieten von Sub-Sahara-Afrika in den Jahren 2020 bis 2030. Das übergeordnete Ziel ist es, ein schlüssiges Fahrzeugkonzept zu entwickeln und damit auf die Probleme der ländlichen Bevölkerung hinsichtlich der Mobilität von Personen und Waren einzugehen. Das Fahrzeug wird mit modular integrierbarer, digitaler Technik einen besseren Zugang zur Gesundheitsversorgung, zu Bildung und Informationen in den abgelegenen Gebieten ermöglichen.

Aktuelles

07.08.2017

Prototyp 1 des aCars zeigt sein Können in Ghana

Einer der wichtigsten Aspekte bei einem Fahrzeug für spezielle Einsatzzwecke ist es, zu prüfen, ob diese Anforderungen auch vor Ort erfüllt werden. Darum flog im Juli 2017 ein Teil unseres Teams nach Afrika, genauer nach Ghana,...[mehr]

18.02.2017

aCar P1 bei Bill Gates und Gerd Müller

Bill Gates, Co-Vorsitzender der Bill & Melinda Gates Foundation, und Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, kamen zur „TUM Speakers Series“ und diskutierten am 17. Februar im Audimax...[mehr]

09.02.2017

Dritter Platz beim TUM IdeAward

Der TUM IdeAward zeichnet jedes Jahr herausragende Ideen und Technologien mit großem Marktpotenzial aus. Der Wettbewerb wird ausgerichtet von der UnternehmerTUM, dem Zentrum für Innovation und Gründung, und der...[mehr]